*

Hesseldorf und Umgebung

 

Windradbau oberhalb von Neudorf

Anlieferung der 60 Meter langen Flügelteile

 

>> Transporte für das 2. Windrad

>> Transporte für das 3. Windrad

 

Der Baufortschritt beim Windpark Neudorf ist im Mai 2014 so weit fortgeschritten, dass die großen Flügelteile für das erste Windrad angeliefert werden können. Die Schwertransporte finden immer in der Zeit zwischen 22:00 und 06:00 Uhr statt und sind somit für "normale" Anwohner der Nachbargemeinden von Neudorf kaum wahrnehmbar - in Aufenau und Neudorf ist das sicher anders!

Es hatte sich herumgesprochen, dass an diesem Abend eine Lieferung stattfinden würde. Auch wir wollten diese überdimensionalen Transporte einmal aus der Nähe erleben, deshalb fuhren wir in die Nähe der Kinzigbrücke Wächtersbach und warteten dort auf die Kolonne.

 

Die Kolonne mit den Schwertransportern war über die A66 angefahren. An der Ausfahrt Wächtersbach wurden die Fahrzeuge nacheinander gewendet und fuhren nun rückwärts über die B 276.

 

An der Abzweigung nach Aufenau an der Kinzigbrücke rangierten die über 60 Meter langen Tieflader über eine abgeräumte Verkehrsinsel. Die Straße war in dieser Zeit natürlich für den Verkehr gesperrt.

 

Die Größe eines solchen Flügels kann man eigentlich nur ermessen, wenn man diese Transporte einmal erlebt hat.

 

Fast lautlos nähert sich der Transport (die Maschine fährt ja erst am Ende des Fahrzeugs), aus Begleitfahrzeugen steigen Helfer aus und räumen den Weg frei - Barken zur Seite stellen, Verkehrsschilder umlegen. Kein lautes Wort oder Kommando ist zu hören - alle Kommunikation erfolgt über Funk.

 

Nachdem der Abzweig passiert ist, geht die Fahrt rückwärts weiter um die Kurve nach Aufenau.

 

In Aufenau wurden die Fahrzeuge dann am Abzweig nach Kinzighausen/Neudorf wieder gewendet - eine sehr enge Stelle dort. Durch das nächtliche Neudorf rollen die Fahrzeuge dann wieder vorwärts.

 

Die Dimension eines 60 Meter langen Flügels von leicht erhöhten Standpunkt aus gesehen - hier ging alles zügig voran.

 

Die Flügelspitze überragt den Tieflader noch um einige Meter.

 

In der Dunkelheit schwer zu erkennen, aber hier sieht man einen kompletten Zug von hinten. Das hell schimmernde Teil ist der große Flügel für das Windrad - pro Windrad jeweils drei dieser Teile.

 

Hinter Neudorf zweigt die Baustraße rechts ab. Um die enge Kurve nehmen zu können, reicht ausholen und einschlagen bei diesen Fahrzeugen nicht aus. Der Tieflader fährt mit seiner gesamten Länge auf ein Getreidefeld gegenüber dem Abzweig (damit er nicht im nassen Ackerboden versinkt, sind Stahlplatten ausgelegt). Erst dann kann er die Auffahrt zum Windpark einschlagen.

 

Zwischen die Getreideähren fährt der Tieflader.

 

Von der gegenüberliegenden Straße sieht man den gesamten Tieflader, der im Getreidefeld steht.

 

Gudrun Kauck, 14.05.2014

 

Das Maschinenhaus für das zweite Windrad ist eingetroffen ……

 

…. und auch die beiden ca. 25 m langen Turmteile warten auf der Zufahrtsstraße.

 

In der Nacht vom 23. zum 24. Mai kommen die Rotorblätter für das zweite Windrad

 

Im Morgendunst fährt der Tieflader die Straße zur Baustelle hinauf.

 

Der dritte Flügel steht noch im Getreidefeld.

 

Der zweite Flügel wartet derweil schon in der Zufahrtsstraße.

 

Das erste und das zweite Windrad oberhalb Neudorf mit den Schwertransporten.

 

Gudrun Kauck 24.05.2014

 

Das Maschinenhaus für das dritte Windrad wartet noch am Wendeplatz

 

Die beiden Turmteile für das dritte Windrad stehen auf der Zufahrtsstraße

 

Die Dimension der Teile lässt sich mit dem Fotoapparat nicht richtig festhalten

 

Zählt man die Achsen des Tiefladers (12+1) kann man auf das Gewicht der Ladung schließen

 

Gudrun Kauck 01.06.2014

02.06.2014 - 23:00 Uhr

Das erste Rotorblatt für das dritte Neudorfer Windrad wird an der Eisernen Hand gewendet

und fährt rückwärts Richtung Wächtersbach/Aufenau.

 

02.06.2014 - 23:00 Uhr

Der über 60 Meter lange Schwertransport unter der Brücke der A 66

 

02.06.2014 - 23:30 Uhr

Der Schwertransport ist rückwärts bis zur Bad Orber Straße in Aufenau gefahren

und biegt nun mit Maßarbeit vorwärts in die K 886 Richtung Neudorf ein.

 

02.06.2014 - 23:34 Uhr

Der Schwertransport mit dem Rotorblatt (oberhalb des Bildes) wurde höher gestellt,

damit dieser Sitzplatz mit Brunnen in Aufenau nicht abgebaut werden muss - Zentimeter-Arbeit!

 

02.06.2014 - 23:55 Uhr

Das dritte Rotorblatt biegt Richtung Neudorf ab

- alles Maßarbeit: oben der Balkon, links die Hausecke

 

 

>> Der Bau der Windräder oberhalb von Neudorf

>> Die Neudorfer Windräder

>> Die Windräder auf den 4 Fichten oberhalb Wächtersbach

>> mehr über Hesseldorf auf meiner Webseite

http://www.gudrun-kauck.de/

 

 

Copyright der Fotos bei www.gudrun-kauck.de

Download und Weiterverwendung nicht gestattet

 

 

 

 

>